Selbstsorge und Achtsamkeit im Schulalltag

Persönlicher Bereich
19-PNB-0805

Termin

23.02.2019

Beginn

08:30

Teilnehmer

max.

Ort

Schwerte


Inhalt

Dieser Workshop beschäftigt sich mit Möglichkeiten und Wegen, die Grundhaltung der Achtsamkeit in den als stressig erlebten Schulalltag zu integrieren.
Unterschiedliche Methoden und Ansätze werden ausprobiert und auf ihre Wirksamkeit hin befragt:
Wertschätzende Kommunikation, vom "inneren Kritiker" zum "inneren Lächeln", vom gewohnten Multitasking zu mehr "Unitasking" finden, die Dauergehetztheit in eine Kultur des "Sich-Pause-Gönnens" überführen. Auch über eine "achtsame Teamkultur" im Kollegium lässt sich nachdenken.
Wir beschäftigen uns mit den Grundhaltungen der Achtsamkeit und den 5 Hindernissen in der Übungspraxis.
Wir schulen den "inneren Beobachter", verankern uns im Moment und machen Erfahrungen mit einem Klassiker der Achtsamkeitspraxis: der Rosinenmeditation.
Die Beobachtung des eigenen Atems, das sensible Nachspüren in den eigenen Körper hinein und die Wertschätzung für sich selbst sind ein innerer Leitfaden dieses Tages.
Höhepunkt ist die Meditation: Einfach da sein!

Leitung: Elke Räbiger-Helmerich, Supervisorin (DGSv), Mediatorin (IPOS EKHN)

Zielgruppe

Für alle interessierten Lehrkräfte

Hinweis

Bitte melden Sie sich direkt an bei:
Pädagogisches Institut der Ev. Kirche von Westfalen
Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte
Tagungssekretariat: Ulrike Wilking (02304 755 262 )
www.katalog.pi-villigst.de

Termine

23.02.2019 08:30 - 15:58


Kosten
vLw-/vlbs-Mitglied 70.00 EUR