Vom Lehrer zum Lernbegleiter – Entlastung im schulischen Alltag Unterrichtspraktische Workshops zur reflektierten Rollenübernahme und erfolgreichen Begleitung der Lernenden

Pädagogischer Bereich
19-PB-0905

Termin

17.09.2019

Beginn

07:00

Teilnehmer

max. 12

Anmeldefrist

02.09.2019

Ort

Essen


Inhalt

• Sie sind unzufrieden mit dem Lern- und Arbeitsverhalten Ihrer Schülerinnen und Schüler?
• Ein positives Lernklima ist in einigen Klassen nur schwer oder gar unmöglich herzustellen?
• Sie sind äußerst engagiert und legen großen Wert auf gute Unterrichtsvorbereitung, Ihre Schülerinnen und
Schüler wissen das jedoch nicht zu schätzen und sind häufig abgelenkt?
• Sie wünschen sich ein besseres Arbeitsklima unter Kolleginnen und Kollegen oder mit der Schulleitung?
• Sie möchten mit Schülerinnen/Schülern, Ausbildungsbetrieben, Eltern .... lösungsorientierte und erfolgreiche
Gespräche führen?

Durch die Reflexion und Modifikation der eigenen Sichtweise auf Konfliktsituationen im Klassenraum/ in der Schule und durch die Veränderung des eigenen Verhaltens im Umgang mit den betroffenen Personen können viele der oben genannten Probleme gelöst werden. Sie werden beim Paradigmenwechsel vom Lehrer zum Lernbegleiter unterstützt. Im Rahmen von Workshop-Phasen werden Lösungsvorschläge zu VON IHNEN eingebrachten Problem-/ Konfliktsituationen aus Unterricht/ Schule/ mit Eltern und Betrieben nachhaltig erarbeitet.

Darüber hinaus werden weitreichende Entlastungsmöglichkeiten für Lehrerinnen und Lehrer im schulischen Alltag aufgezeigt und Freiräume für die individuelle Förderung geschaffen.

Modul 1: „Übergib die Verantwortung!“
Die Relativität von Problemen: Trennung von Beobachtung und Bewertung
Grundzüge lösungsorientierter Sprache helfen bei der Verantwortungsübergabe für die Lernbereitschaft an die Lernenden und bei der Vermeidung von Konfliktsituationen

Zielgruppe

Für alle interessierten Lehrkräfte

Teilnehmer

max. 12

Hinweis

Unsere UNTERRICHTSPRAKTISCHE Fortbildung besteht aus drei aufeinander aufbauenden Modulen, die an 3 Tagen im Abstand von etwa 4-8 Wochen stattfinden. Da die einzelnen Module aufeinander aufbauen, ist der Besuch des vorhergehenden Moduls Voraussetzung.

Der Seminarort ist gut mit dem ÖPNV (Nähe Hbf. Essen) zu erreichen.

Anmeldefrist

02.09.2019

Termine

17.09.2019 07:00 - 14:30

Referent/-in

Petra Riesenberg

Beschreibung:

Langjährige Tätigkeit als Lehrerin am Berufskolleg mit der „Heilerlaubnis für Psychotherapie" (zertifiziert), Systemisch-lösungsorientierte Beraterin, Therapeutin für Progressive Muskelentspannung und Atemtherapie

Dr. Annelore Koch-Hanßen

Beschreibung:

Langjährige Tätigkeit als Lehrerin am Berufskolleg mit der „Heilerlaubnis für Psychotherapie" (zertifiziert), Systemisch-lösungsorientierte Beraterin, Therapeutin für Progressive Muskelentspannung und Atemtherapie


Kosten
vLw-/vlbs-Mitglied 79.00 EUR
Nicht-Mitglieder 159.00 EUR
inkl. Imbiss, Getränke und ggf. Materialien